Pädagogisches Konzept

Leitbild: "Wir stärken jeden Einzelnen"

Teilgebundene Ganztagsschule an der Lambertischule

Die Lambertischule ist seit dem Schuljahr 2017/18 eine teilgebundene Ganztagsschule

Die Kinder haben dabei an zwei Tagen verpflichtend am Nachmittag Unterricht. Bei uns sind es der Dienstag und der Donnerstag. An zwei weiteren Tagen können die Eltern das Ganztagsangebot wählen.

An einem Tag haben die Kinder bis 12 Uhr, anschließend kann die Betreuung bis 12.45 Uhr gewählt werden.

Die Einführung der teilgebundenen Ganztagsschule ging aus dem Modellprojekt "kooperativer Hort" der Landesregierung hervor.

Modellprojekt

"Lasst uns eine Hort-Schule bauen!"

So heißt das Ergebnis der gemeinsamen schulinternen Lehrerfortbildung von Lambertischule und DRK-Lamberti-Hort. Diese Fortbildung fand am 2.10.2015 im Rahmen des Modellprojekts "Kooperativer Hort" statt. Lambertischule und Lamberti-Hort nehmen für die Stadt Aurich an diesem Projekt des Landes Niedersachsen teil. Während der Fortbildung wurde eine enge inhaltliche und organisatorische Zusammenarbeit von Schule und Hort erarbeitet. Der Hort soll an der Schule erhalten bleiben und die Schule durch die Verzahnung mit dem Hort gestärkt werden. Außerdem wurde klar, dass für die Umsetzung der Ergebnisse im Modellversuch räumliche Voraussetzungen an der Schule geschaffen werden müssen. Das Plakat zeigt eine Idee zum Ausbau der Lambertischule als eine moderne Schule mit einer Aula und Lerninseln im neuen Nebengebäude sowie mit der Nutzung des Dachgeschosses und der Neugestaltung des Schulhofes unserer Schule.

Wir hoffen, dass viele Ideen des Modellprojekts in den nächsten Jahren umgesetzt werden können.

1. Leitsatz

1. Wir ermöglichen individuelles Lernen durch differenzierten Unterricht

 

  • Wir sehen und fördern die Stärken und Begabungen jedes Kindes.
  • Wir unterstützen jedes Kind, Schwächen zu überwinden.
  • Wir ermitteln die individuellen Lernvoraussetzungen und persönlichen Begabungen zu Beginn der Schullaufbahn.
  • Wir erstellen Förderpläne für jedes Kind.
  • Wir bieten jedem Kind differenzierte Lernangebote an, die seinen Lernvoraussetzungen entsprechen.
  • Wir setzen offene Unterrichts- und Lernformen gezielt ein.
  • Wir führen vorschulische Sprachförderung durch und setzen sie nach dem Schuleintritt fort.
  • Wir fördern Stärken und Begabungen durch die Teilnahme am Kooperationsverbund zwischen Grundschulen und Gymnasium und durch die Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern, z.B. der Musikschule.

2. Leitsatz

2. Wir schaffen eine vertrauensvolle und förderliche Lern- und Lebensatmosphäre

 

  • Wir schaffen für alle ein Klima der Anerkennung durch Bestätigung, Stärkung und Lob.
  • Wir sorgen für eine Balance zwischen Leistungsanforderungen und kindlichen Bedürfnissen.
  • Wir haben Freude am gemeinsamen Lernen.
  • Wir unterstützen und bestärken jedes Kind in seiner Entwicklung und erkennen Lernerfolge an.
  • Wir treten allen Menschen gegenüber respektvoll auf und tolerieren andere Meinungen.
  • Wir wenden uns allen an der Lambertischule Beteiligten zu und nehmen uns Zeit für Gespräche.
  • Wir handeln nach Schulregeln, die die Kinder mitentwickeln und die für sie einsehbar und verständlich sind..
  • Wir tolerieren keine verbale und körperliche Gewalt.

3. Leitsatz

 3. Wir sehen Erziehung als gemeinsame Aufgabe von Elternhaus und Schule

 

  • Wir vermitteln soziale Kompetenzen.
  • Wir zeigen Strategien auf, Konflikte partnerschaftlich zu lösen.
  • Wir stärken das Selbstbild des Kindes.
  • Wir vermitteln den Kindern Rechte und Pflichten.
  • Wir gehen achtsam mit der Persönlichkeit des Kindes um.
  • Wir stärken die Fähigkeit des Kindes, Verantwortung zu übernehmen.
  • Wir tauschen uns regelmäßig mit den Eltern über Erziehungsziele aus.
  • Wir haben ein „offenes Ohr“ für die Sorgen und Anregungen von Eltern und Kindern.